Seminare „bewusst leben-bewusst sterben“

Ein Einlassen in die Thematik unserer Endlichkeit

Werden und Vergehen gehören zu unserem Leben. Von Anbeginn der Zeit ist es klar, dass wir kommen und gehen, leben und sterben.

Diesen Themen/Fragen werden wir uns widmen:
Wie lebe ich eigentlich, entspricht mein Leben dem, was mir wichtig ist, was möchte ich mit meinem Leben anfangen, bin ich authentisch, achtsam, ehrlich und bewusst in meinem Leben, wozu bin ich überhaupt hier?

Vielleicht gibt es Antworten, vielleicht noch mehr Fragen. Das Ziel ist es uns die Zeit zu nehmen zum Nachspüren, Fühlen, Lauschen auf das was da ist, auf den Ruf des Lebens. In der Regel widmen wir Menschen uns erst in einer Krisensituation diesen Themen. Manchmal ist die Krise
so heftig, dass uns keine Zeit bleibt für Antworten und wir kommen in die Situation , dass das Leben von uns alles abverlangt.

Dann fragen wir uns voller Schmerz, Zorn und Furcht: warum, warum gerade ich, warum gerade jetzt? Die Frage nach dem Sterben, nach dem Vergehen beschäftigt uns innerlich. Unsere Kultur gibt uns wenig Raum diese Fragen bei klarem Bewusstsein und mit der nötigen Achtsamkeit zu erkunden. Meistens verschwinden diese Fragen im Lärm des Alltages, im Meistern der täglichen Herausforderungen, im Erfüllen der geforderten Aufgaben, kurz gesagt im Managen des täglichen Lebens. Dieses Seminar gibt einen bewussten, klaren Rahmen damit diese Themen die nötige Aufmerksamkeit, Beachtung und Zuwendung erhalten.

In einer liebevoll gestalteten Atmosphäre werden wir uns bewusst unserem Werden, Sein und Vergehen widmen. Dadurch entsteht ein absichtsvoller Raum, der uns ermöglicht, unser Leben bewusst zu reflektieren.

Dieses Seminar ist für Menschen, die sich mit ihrem Leben und Sterben bewusst auseinander setzen wollen und sich spirituell, intellektuell und emotional einlassen. Menschen die auf der Suche nach Antworten sind, sich gerne mit anderen authentisch austauschen und Freude daran haben, Tabuthemen ins Gespräch zu bringen.

Körperübungen wie Qi Gong, Achtsamkeitsübungen, Heilsames Singen, Collagentechnik, Malen, Schreiben, stilles Sitzen und lauschen u. A. werden den Prozess unterstützen.